Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Bei Neueinstellungen: Ein Personalfragebogen schafft Klarheit

Sind die Bewerbungen erst mal im Unternehmen geht es darum die Spreu vom Weizen zu trennen. Idealerweise lösen Sie dieses Problem mit einem Personalfragebogen. Das ist ein mehrseitiger Fragebogen, den Bewerber zugeschickt bekommen, die für diese Stelle geeignet erscheinen. Wer z. B. zu häufig den Arbeitsplatz gewechselt hat, wer Lücken im Nachweis von Ausbildungs- und Arbeitsdaten hat, den werden Sie bereits jetzt aussortieren. Der Einsatz eines solchen Bogens hat mindestens zwei Vorteile:

Vergleichbarkeit  Manche Bewerbungen liegen Ihnen nur per Telefonnotiz vor. Andere kommen als hochwertige Bewerbungsmappe. Manche haben Sie in Ihrem Netzwerk angesprochen und haben nur eine mündliche Interessensbekundung abgegeben. Der Personalfragebogen schafft Übersicht und Klarheit. Sind erst mal die Fragebögen wieder im Haus, haben wir alle relevanten Infos zum Bewerber –angefangen beim Wunschgehalt bis zum möglichen Einstiegsbeginn. Hier stelle ich Ihnen gerne kostenlos einen kleinen Fragebogen zur Verfügung.

Auswahl  Gehen Sie mal davon aus, dass 1/3 der angeschriebenen Bewerber Ihnen den Fragebogen nicht zurückschickt. Dies ist nicht schlimm. In gewisser Weise haben Sie damit bereits eine wichtige Auswahl vorgenommen.

Übrigens, wenn Sie lernen möchten, wie Sie die besten und richtigen Mitarbeiter einstellen, dann empfehle ich Ihnen mein Seminar Die besten Mitarbeiter finden und halten.

Falls Sie gleich ein Experte werden wollen, dann sollten Sie unsere Ausbildung zum Zertifizierten Personalexperten mitmachen.

Oder wie wäre es mit der Personal-Toolbox?