Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Schluss mit unsanften Landungen: In 5 Schritten zum Hochleistungsteam

Wer träumt als Chef nicht von einem Hochleistungsteam? Von Mitarbeitern, die Verantwortung übernehmen, eigene Ideen entwickeln, mitdenken und ihre Arbeit wirklich lieben. Erfüllen Sie sich diesen Traum. Er liegt lediglich fünf Schritte entfernt.

Die klügsten Köpfe im Hochleistungsteam der NASA hatten am Projekt „Climate Orbiter“ mitgearbeitet. Ein Satellit wurde entwickelt, der die Mars-Atmosphäre vermessen sollte. Am 11. Dezember 1998 schickten die Forscher den Satelliten ins All. Er sollte langsam in die Mars-Atmosphäre eintauchen und dabei sacht abgebremst werden. Doch die 200 Millionen Euro teure Sonde verglühte – weil gedankenlose Mitarbeiter des Satelliten-Herstellers die Navigationssoftware in Zoll und Fuß programmiert hatten, statt in Meter, der internationalen Maßeinheit, die bei der NASA genutzt wird.

hochleistungsteam-braucht-gutes-management.jpg
Ein Hochleistungsteam entsteht nicht von allein. Ohne gutes Personalmanagement bleibt die Firma nur Mittelmaß.

Was macht ein Hochleistungsteam aus?

Die Geschichte zeigt, dass ein Hochleistungsteam von einem einzigen C-Mitarbeiter ausgebremst werden kann. Oder anders gesagt: Ein Hochleistungsteam, in dem auch nur ein einziger C-Mitarbeiter mitwirkt, ist leider kein Hochleistungsteam. Deshalb ist es auch falsch sich damit zu begnügen, ein paar wirklich gute Mitarbeiter zu haben und „Mitläufer“ einfach zu akzeptieren.

Der Weg zum Hochleistungsteam

Ein Hochleistungsteam entsteht nicht von allein. Aber es liegt nur 5 Schritte entfernt.

Schritt 1: Team-Analyse

Erkennen Sie, wer zum Hochleistungsteam gehört und wer nur Kosten verursacht. Führen Sie dazu einen Leistungsbeurteilungsbogen ein.

Einen Mitarbeiterbeurteilungsbogen können Sie hier downloaden.

Leistungsbeurteilungsbogen für Mitarbeiter

Der Mitarbeiter und der Vorgesetzte füllen den Bogen getrennt voneinander aus. Anschließend werden diese Ergebnisse miteinander abgeglichen. Und schon haben Sie eine Kategorisierung in A, B und C.

Einen Führungskräfte-Beurteilungsbogen können Sie hier downloaden.

Leistungsbeurteilungsbogen für Vorgesetzte

Die Beurteilung im Unternehmen bleibt gefährlich unvollständig, solange Führungskräfte nicht ebenfalls von ihren Mitarbeitern bewertet werden. Haben Sie den Mut, aus der Beurteilung auch Konsequenzen zu ziehen, sonst können Sie sich den Aufwand sparen.

Der Beurteilungsbogen hilft Ihnen, Ihr Team in A-, B- und C-Mitarbeiter einzuteilen und ein Hochleistungsteam zusammenzustellen.

A-Mitarbeiter arbeiten mit Herz, Hand und Verstand. Das sind die Mitarbeiter, die Sie für ein Hochleistungsteam benötigen.

B-Mitarbeiter leisten Dienst nach Vorschrift. Sie lassen sich mittragen. In Amerika nennt man sie “nine to fiver“.

C-Mitarbeiter sind Minderleister. Sie schaden der Firma und stören den Betriebsfrieden.

In diesem kurzen Film rechne ich Ihnen vor, wie B- und C-Mitarbeiter ein Hochleistungsteam ausbremsen.

Schritt 2: A-Mitarbeiter binden

Sorgen Sie dafür, dass Mitarbeiter, die zum Hochleistungsteam gehören, nicht verlorengehen. Wie man A-Mitarbeiter an das Unternehmen bindet, können Sie bequem innerhalb weniger Monate per Online-Coaching lernen.

Ich lade Sie ein zu einer kostenlosen Online-Schulung.

Dazu empfehle ich Ihnen meinen Bestseller „Die besten Mitarbeiter finden und halten“.

Schritt 3: B-Mitarbeiter aufwecken

Finden Sie heraus, was den B-Mitarbeiter daran hindert, sein volles Potenzial zu entfalten.

Schritt 4: C-Mitarbeiter verabschieden

Bei C-Mitarbeitern gibt es leider keine verborgenen A-Potenziale. C-Mitarbeiter haben einfach den falschen Job oder passen nicht zur Firmenkultur. Hier hilft nur eine schnelle Trennung.

10 Tipps zum Umgang mit C-Mitarbeitern können Sie hier downloaden.

10 Tipps im Umgang mit C-Mitarbeitern

Schlechte Mitarbeiter kann sich keiner leisten. Nur wem es gelingt, viele A-Mitarbeiter ans Unternehmen zu binden und wer möglichst wenig B-Mitarbeiter oder gar C-Mitarbeiter in seinen Reihen hat, wird dauerhaft am Markt bestehen können.

Schritt 5: Konzentration auf A-Bewerber

Stellen Sie sicher, dass nur A-Mitarbeiter in Ihr Hochleistungsteam nachrücken. Nutzen Sie für die Suche neuer Mitarbeiter den 9-stufigen Einstellungsprozess von tempus.

Den kompletten 9-stufigen-Einstellungsprozess zum Download finden Sie hier.

9-stufiger Einstellungsprozess

Viele Unternehmen lassen sich für ein Einstellungsgespräch gerade einmal 60 Minuten Zeit. Die Trefferquote, einen A-Mitarbeiter zu finden, liegt bei 20-30 %. Mit meinem 9-stufigen Einstellungsprozess, werden Sie garantiert nur noch A-Mitarbeiter einstellen.

Machen Sie noch heute den ersten Schritt. Mehr Tipps, die Ihnen auf dem Weg zum Hochleistungsteam helfen, finden Sie auf meiner Homepage www.abc-personal-strategie.de.