Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Bereit für die Zukunft der Arbeitswelt: To-do-Liste für 7 Bereiche

Man braucht keine Kristallkugel, um zu erkennen, dass die Zukunft der Arbeitswelt große Veränderungen mit sich bringt. Trotzdem versäumen überraschend viele Unternehmen, sich auf diese Veränderungen vorzubereiten. Auf 7 Bereiche sollten Sie Ihr Augenmerk richten – und handeln.

Stellenabbau, Disruption, Preisverfall: Düstere Prognosen finden sich in manchen Medien, was die Zukunft der Arbeitswelt angeht. Vergessen Sie solche pessimistischen Prophezeiungen. Die Fakten verheißen Firmen, die sich auf die Zukunft der Arbeitswelt einlassen, etwas anderes. Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat ganz klar festgestellt, dass der digitale Wandel mehr neue Arbeitsfelder schafft, als er zerstört. Zugleich warnt das ZEW: Es tut sich eine Kluft auf zwischen Betrieben, die sich fit machen für die Zukunft der Arbeitswelt und denen, die dies nicht tun.

zukunft-der-arbeit-motivation.jpeg
Lernen, vernetzen, motivieren: Die Rolle der Führungskraft in der Zukunft der Arbeitswelt.

Die Zukunft der Arbeitswelt: Arbeiten 4.0

Aber wie macht man ein Unternehmen fit für die Zukunft der Arbeitswelt? Ich habe Ihnen eine To-do-Liste für die wichtigsten sieben Bereiche zusammengestellt.

1. Seien Sie offen für Disruption
Wir müssen lösungs- und kundenorientiert denken statt produktfokussiert. Die Zukunft der Arbeitswelt bringt den Wegfall mancher Arbeitsfelder mit sich – aber stets zugunsten anderer Möglichkeiten. Als Kühlschränke auf den Markt kamen, wurde der Eishandel überflüssig. Dafür taten sich viele neue Geschäftsfelder auf. Haben Sie den Mut, überholte Systeme aufzugeben und neue Chancen zu nutzen.

2. Sorgen Sie für Attraktivität
Der Fachkräftemangel wird sich verstärken. Für uns Arbeitgeber bedeutet das: Wir müssen A-Mitarbeitern ein unschlagbar attraktives Arbeitsumfeld bieten.
Lesen Sie in meinem Buch „Geheimnis der Champions“, wie Top-Firmen A-Mitarbeiter finden und halten.

Unser tempus-Erfolgskonzept „33 Rosen“ zur Mitarbeiterbindung können Sie hier downloaden.

Mitarbeitermotivation Die 33 Rosen

Viele Geschäftsführer denken, durch eine Gehaltserhöhung kann man seine Mitarbeiter am besten motivieren. Falsch! Die 33 Rosen zeigen, wie Sie den Mitarbeiter zum Mit-Unternehmer entwickeln.

3. Investieren Sie kontinuierlich in Weiterbildung
Spezialisten werden noch stärker gefragt sein. Mitarbeiter (und Chefs) müssen zur lebenslangen Weiterbildung bereit sein. Leider ist diese Erkenntnis bei vielen Unternehmen nicht angekommen. Aus einer Workforce 2020 Studie von Oxford Economics geht hervor, dass weniger als die Hälfte der befragten Unternehmen eine Kultur des kontinuierlichen Lernens pflegen – obwohl Wissenslücken den Unternehmenserfolg bereits beeinträchtigen.

Weiterbildung für Führungskräfte per Onlinecoaching: Erfahren Sie hier mehr dazu.

4. Unterstützen Sie Work-Life-Integration
In der Zukunft der Arbeitswelt geht es nicht mehr um Work-Life-Balance, sondern um Work-Life-Integration. Leben und Arbeiten gehört zusammen. Silicon Valley macht es vor: Hier werden zahlreiche Konzepte angeboten, die es möglich machen, beide Bereiche als Gesamtes zu betrachten.

Die 13 wichtigsten Erkenntnisse von Silicon Valley – hier als Download.

BEST-OF Silicon Valley – Die 13 wichtigsten Erkenntnisse

Personalexperten interessiert bei Touren durch das berühmte Tal natürlich vor allem die Arbeitsweise der „großen“ Personaler von Google, Tesla, Facebook und Co. In den vergangenen Jahren haben wir auf unseren Silicon Valley Reisen 13 wichtige Erkenntnisse gesammelt, die mittelständische Personaler von Unternehmen aus dem Silicon Valley lernen können.

 
 

 

5. Ermöglichen Sie Flexibilität
Die Zukunft der Arbeitswelt bedeutet: Flexibilität – örtlich und zeitlich. Die Selbstorganisation der Mitarbeiter gewinnt an Bedeutung.

6. Sorgen Sie für Digitalisierung und Vernetzung
Nutzen Sie alle Möglichkeiten der Digitalisierung, denn Digitalisierung bedeutet Vernetzung – und die Firma der Zukunft ist eine vernetzte Firma. Schaffen Sie Netzwerke, sowohl technisch als auch menschlich und branchenübergreifend.

Networking leicht gemacht – erfahren Sie hier mehr über unser Netzwerk Personal.

7. Führungskräfte als Teamplayer
Der Erfolg wird noch stärker von Führungsqualitäten der Chefs abhängen. Führungskräfte müssen Teamplayer sein und eine produktive Fehlerkultur fördern.

Herausforderungen der Digitalisierung

Von diesen sieben Bereichen ist Disruption für viele Unternehmen sicher das größte Problem. Schreiben Sie mir gerne Ihre Erfahrung dazu! Mehr Tipps, die helfen, Ihr Unternehmen fit zu machen für die Zukunft der Arbeitswelt, finden Sie auf www.abc-personal-strategie.de.