Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

So erkennen Sie Mr und Mrs Right! In 5 Schritten zum Anforderungsprofil

Das Anforderungsprofil verrät, welcher Bewerber zu Ihrem Unternehmen passt und woran Sie ihn erkennen. Jede Personalsuche sollte deshalb mit der Erstellung eines Anforderungsprofils beginnen. Wie das funktioniert und worauf Sie achten müssen – fünf Tipps.

Ein gutes Anforderungsprofil zu erarbeiten dauert zwei bis drei Stunden – aber es lohnt sich! Wer versucht, ein Haus zu bauen, ohne vorher einen Plan zu erstellen, wird schon am Fundament scheitern. Welche Materialien benötige ich? Welche Arbeiten müssen durchgeführt, welche Vorgaben erfüllt werden? Wenn solch ein Plan fehlt oder mangelhaft ist, dann kostet das Beheben der Fehler später jede Menge Zeit und Geld – und dann baut man eben 14 Jahre an einem Flughafen herum…

Sehen Sie dazu auch den kurzen Film „Ruinieren C-Mitarbeiter unser Land?

Wie wird ein Anforderungsprofil erstellt?

Ein Anforderungsprofil kann ganz einfach in fünf Schritten erstellt werden.

Schritt 1: Aufgabenbeschreibung

Fassen Sie in wenigen Sätzen zusammen, wozu die Stelle geschaffen wurde. Zum Beispiel: Die Aufgabe des Automobilverkäufers ist es, den Kunden dabei zu unterstützen, das für ihn richtige Fahrzeug mit der passenden Ausstattung in unserem Autohaus zu kaufen. Das Auftreten sollte stets von Höflichkeit und Freundlichkeit geprägt sein“.

Schritt 2: Stellenabhängige Kompetenzen erfassen

Was muss der Bewerber können, um diese Aufgaben zu erfüllen? Welche Qualifikationen sind nötig? Führen Sie alle stellenabhängigen Anforderungen auf (zum Beispiel PC-Kenntnisse, Sprachkenntnisse). Berücksichtigen Sie dabei, welche dieser stellenabhängigen Anforderungen der Bewerber nachträglich im Unternehmen erwerben könnte.

Schritt 3: Stellenunabhängige Kompetenzen erfassen

Legen Sie fest, welche stellenunabhängige Anforderungen der Bewerber erfüllen muss. Dazu gehören persönliche Kompetenzen (zum Beispiel Auftreten, Moral, Erscheinungsbild) und soziale Kompetenzen (zum Beispiel Einfühlungsvermögen, Kommunikationsverhalten, Kritikfähigkeit). Diese stellenunabhängigen Anforderungen sind äußerst wichtig, denn wenn es hier hakt, nutzt die beste Qualifikation nichts.

mit-anforderungsprofil-zum-topbewerber.jpg
Gute Planung spart Zeit und Geld. Deshalb sollten Sie bei der Mitarbeitersuche nie auf ein Anforderungsprofil verzichten.

Schritt 4: Firmenspezifische Auswahlkriterien formulieren

Gibt es in der Unternehmensphilosophie Aspekte, denen ein Mitarbeiter unbedingt gerecht werden muss? Passt zu Ihrem Unternehmensstil eher der „Kumpeltyp“ oder wird Wert auf seriöses, distanziertes Auftreten gelegt? Gibt es K.O.-Kriterien? Eine Checkliste für firmenindividuelle Auswahlkriterien als Hilfestellung finden Sie in meinem Bestseller „Die besten Mitarbeiter finden und halten“.

Schritt 5: Anforderungsprofil optimieren

Erstellen Sie jetzt aufgrund der gesammelten Daten das aufgabenspezifische Anforderungsprofil. Erstellen Sie eine Liste zu den Anforderungen und unterscheiden Sie dabei zwischen Muss- und Kann-Kriterien.
Wie Sie die besten Mitarbeiter magisch anziehen – 7 Tipps zum Downloaden.

7 Geheimnisse: Die besten Mitarbeiter magnetisch anziehen

Ich habe Ihnen „7 Geheimnisse“ zusammengestellt, wie Ihr Unternehmen es schafft, sich zum Leuchtturm zu entwickeln und A-Mitarbeiter magnetisch anzuziehen.

Bindung an das Anforderungsprofil

Das Anforderungsprofil hilft Ihnen nun auch, eine Stellenanzeige zu verfassen. Die Muss-Kriterien Ihrer Anforderungsliste sollten Sie in den Ausschreibungsunterlagen auf jeden Fall gleich benennen. Später dient das Anforderungsprofil außerdem als wichtige Grundlage für Ihre Fragen an den Bewerber im Vorstellungsgespräch.

Wie man einen Einstellungsprozess optimal aufbaut, können Sie hier kostenlos downloaden.

9-stufiger Einstellungsprozess

Viele Unternehmen lassen sich für ein Einstellungsgespräch gerade einmal 60 Minuten Zeit. Die Trefferquote, einen A-Mitarbeiter zu finden, liegt bei 20-30 %. Mit meinem 9-stufigen Einstellungsprozess, werden Sie garantiert nur noch A-Mitarbeiter einstellen.

Viele wertvolle Tipps für die Personalsuche finden Sie außerdem auf meiner Homepage www.abc-personal-strategie.de.

Je enger das Anforderungsprofil ist, desto kleiner wird natürlich die Bewerberzahl. Und das ist gut so! Verabschieden Sie sich vom Gedanken, dass eine Bewerbersuche nur dann gut ist, wenn möglichst viele Bewerbungen eingehen. Das kostet Sie nur unnötig Zeit. Es genügt, wenn sich ein einziger Bewerber meldet – Mister oder Mrs Right!