Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

„Keine Regeln!“: Arbeitskultur bei Netflix – 7 Besonderheiten

„Keine Regeln!“, lautet die einzig wichtige Regel bei Netflix. Die Arbeitskultur des Streaming-Diensts zeigt, wie Unternehmen im Silicon Valley ticken und warum dort die Talentdichte größer ist als an jedem anderen Ort der Welt. Was Netflix-Mitarbeiter dürfen – die sieben spannendsten Besonderheiten der Arbeitskultur von Netflix habe ich für Sie zusammengefasst.

Der Umbruch kam im Jahr 2000. Damals war Netflix noch auf den Versand von DVDs spezialisiert. Das Unternehmen hatte 300.000 Abonnenten, schrieb aber trotzdem rote Zahlen. Im folgenden Jahr entließ Netflix ein Drittel der 120 Mitarbeiter. Ein Drittel!

Die Stimmung wird jetzt im Keller sein, befürchtete Netflix-CEO Reed Hastings nach dem Kahlschlag. Doch falsch. Er stellte fest, dass sein Team jetzt motivierter und glücklicher war als je zuvor. Was war passiert?

Ganz einfach. Hastings hatte allen lustlosen, schlechten oder leistungsschwachen Mitarbeitern gekündigt. Alle C’s und viele B’s waren weg. Die Arbeitskultur hatte sich für die A’s der Firma entscheidend verbessert: Ihre Leistung wurde endlich anerkannt und niemand war mehr da, der ihre Ideen ausbremste.

Veränderung der Arbeitskultur

Hastings hat seither konsequent die restlichen B’s gegen A’s ausgetauscht und eine komplett neue Arbeitskultur geschaffen. „No rules“. Das funktioniert, denn mit einem A-Team braucht man keine Regeln! Wie Focus online 2020 errechnete, macht Netflix sogar mehr Umsatz pro Mitarbeiter als Apple oder Microsoft – dem „Economist“ zufolge 2,6 Millionen US-Dollar jährlich pro Mitarbeiter. Und Umfragen zeigen, dass Netflix-Mitarbeiter überdurchschnittlich zufrieden sind.

Arbeitskultur Netflix
Urlaub, so viel Sie wollen: Das unbegrenzte Freizeitkonto gehört zur besonderen Arbeitskultur bei Netflix.

Arbeitskultur bei Netflix – 7 Besonderheiten

1. Größtmögliche Eigenverantwortung

Netflix-Mitarbeiter können eigenständig Firmengeld ausgeben und Deals einfädeln. 

2. Recht auf Feedback

Kritik (auch am Vorgesetzten) wird ausdrücklich erwartet. Damit fördert man eine Arbeitskultur der fortwährenden Selbstoptimierung. Fehler sind erlaubt, müssen aber selbstkritisch ausgewertet werden.

3. Top Bezahlung

„Rockstar-Gehälter“ nennt Netflix die überdurchschnittlich hohen Arbeitsverdienste. Lieber bezahlt man einen Top-Mitarbeiter als zehn mittelmäßige Beschäftigte. „Der beste Programmierer bringt nicht nur die zehnfache Wertschöpfung, seine Wertschöpfung ist hundertmal so groß!“, lautet ein bekanntes Zitat von Hastings. Sehen Sie dazu auch den Film „Mit A-Mitarbeitern zum A-Unternehmen“:

4. Unbegrenzt Urlaub

Jeder darf selbst bestimmen, wie lange er Urlaub nimmt. Hastings genießt sechs Wochen Urlaub im Jahr. Andere Manager gönnen sich sogar sieben Wochen und mehr. Damit soll vor allem die jüngere Generation angelockt werden. Zum Vergleich: Laut Arbeitsplatzforum Monster müssen 40 Prozent der amerikanischen Arbeitnehmer mit weniger als elf Urlaubstagen im Jahr zurechtkommen.

5. Garantiertes A-Umfeld

Wer bei Netflix arbeitet, weiß, dass hier eine A-zentrierte Arbeitskultur herrscht. Top-Leute wünschen sich fähige und leistungsorientierte Kollegen.

6. Der Beste – oder keiner

… lautet die Devise, wenn Netflix Personal sucht. Entweder man findet „das Genie“ oder die Stelle bleibt unbesetzt. Lieber keinen Mitarbeiter als B-Mitarbeiter (oder gar C’s).

7. Der „Keeper-Test“

Führungskräfte bewerten regelmäßig die Leistung der Mitarbeiter. Im Zentrum steht die Frage: „Wenn der Mitarbeiter morgen kündigen will, würden Sie dann versuchen, ihn umzustimmen?“. Lautet die Antwort Nein, wird der Mitarbeiter mit einer Abfindung verabschiedet. Denn für Rockstar-Gehälter erwartet Netflix Rockstar-Performance. 

Eine Art Manifest der Arbeitskultur bei Netflix hat Hastings vor einigen Jahren unter dem Titel Culture Deck veröffentlicht. Laut Facebook-Co-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg „das wichtigste Dokument, das je im Silicon Valley entstanden ist“.

Lernen Sie die Arbeitskultur von Facebook & Co. persönlich kennen und begleiten Sie mich bei einer meiner nächsten Unternehmerreisen ins Silicon Valley! Mehr Erfolgsgeschichten aus Silicon Valley gibt es außerdem an unseren Silicon Valley Zukunftstagen. Sie werden beeindruckt sein.