Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Ich habe viel Zeit – und Sie auch! 5 Tipps für modernes Zeitmanagement

„Jörg, wo nimmst Du nur die Zeit her?“, wundern sich Bekannte, die wissen, dass ich nicht nur Unternehmer bin und als Speaker durch die Welt toure, sondern nebenbei auch über 30 Bücher geschrieben habe und mich ehrenamtlich engagiere. Ganz einfach: Ich schwimme in einem Meer aus Zeit. Und Sie können das auch. Fünf Tipps für modernes Zeitmanagement.

Wir jammern über Stress und Hektik. Dabei steht uns weitaus mehr Zeit zur Verfügung als jeder Generation vor aus. Wir arbeiten weniger und leben länger. Unser Zeitbudget ist also gut gefüllt. Uns fehlen nicht ein paar zusätzliche Stunden, uns fehlt einfach ein modernes Zeitmanagement.

Das furchtbare Schlagwort „Life-Work-Balance“ hat sich vor einigen Jahren ausgebreitet. Modernes Zeitmanagement funktioniert allerdings anders. Denn modernes Zeitmanagement spielt Arbeit und Freizeit nicht gegeneinander aus und redet auch niemanden ein, dass Arbeit kein echter Teil des Lebens sei. Auf die Frage, wieviel Stunden er pro Woche arbeitet und wieviel Freizeit er einplane, antwortete Prof. Dr. Lothar Seiwert einmal, der bekannte Experte für modernes Zeitmanagement: „168 Stunden“ – sowohl für Freizeit als auch für Arbeit. Wie ist das möglich? „Weil ich mag, was ich tue. Da gibt es für mich keine Trennung“, kommentiert Lothar Seiwert.

Wir haben viel mehr Zeit, als wir denken. Modernes Zeitmanagement hilft, die richtigen Prioritäten zu setzen.

Fünf Tipps für modernes Zeitmanagement

1. Lieben Sie, was Sie tun!

Wer liebt, was er tut, empfindet Arbeitszeit nicht als Last. Wenn Sie sich jeden Montag zur Arbeit quälen müssen, haben Sie den falschen Job oder arbeiten in der falschen Umgebung.

2. Unterscheiden Sie zwischen wichtig und dringend!

Auch wenn Sie es sicher schon oft gehört haben – trotzdem noch mal: Konzentrieren Sie sich auf das Wichtige, nicht auf das Dringende. Wichtig sind Dinge, die Ihren Lebensprioritäten entsprechen oder bei denen es für das Unternehmen um viel Geld geht. Modernes Zeitmanagement funktioniert nicht ohne die richtigen Prioritäten.

  • Die wichtigsten Dinge zuerst – wie das geht, erfahren Sie in diesem kurzen Filmbeitrag zum Thema modernes Zeitmanagement:

3. Formulieren Sie Ihren Masterplan

Lernen Sie Ihre Prioritäten kennen: Erarbeiten Sie einen Masterplan für Ihr Unternehmen und für Ihr Leben – als Landkarte und Wegweiser, der Ihnen hilft, auch in unübersichtlichen und schwierigen Zeiten auf Kurs zu bleiben. Lesen Sie hier: Die fünf Merkmale einer guten Unternehmensvision. Tipps für Ihren persönlichen Masterplan finden Sie hier.

4. Setzen Sie Ziele

Wer das Ziel vor Augen hat, erspart sich lästige Umwege und doppelte Arbeit. Gliedern Sie große Ziele in kleinere Ziele auf. Mehr Tipps zur Zielsetzung im Unternehmen.

5. Delegieren Sie!

Ein Chef, der delegieren kann, hat Kopf und Terminkalender frei für wichtigere Projekte und Ideen, die das Unternehmen voranbringen. Umgeben Sie sich mit A-Mitarbeitern. Dann können Sie Aufgaben, die Sie nicht unbedingt selbst erledigen müssen, ohne Bauchschmerzen abgeben.

Mehr Tipps zum Thema modernes Zeitmanagement erfahren Sie in meinem gleichnamigen Buch.

Hetzen Sie Ihrem Leben nicht hinterher. Bestimmen Sie Ihre Prioritäten selbst!