Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

So ticken gute Chefs! Zehn Gemeinsamkeiten

Wenn der Vorgesetzte nervt und mit Inkompetenz glänzt, nutzen die tollsten Benefiz nichts – Ihre besten Mitarbeiter werden früher oder später das Weite suchen. Aber was zeichnet gute Chefs aus? Wie ticken A-Führungskräfte? Google wollte es genau wissen und hat zehn Gemeinsamkeiten herausgefunden, die gute Chefs verbinden. Lassen Sie sich inspirieren!

Gute Chefs haben einen ähnlichen Führungsstil. Google hat herausgefunden, worauf es ankommt.

Gute Chefs …

… sehen sich als Mentor

Ausgezeichnete Führungskräfte sehen sich als Trainer und Förderer ihrer Mitarbeiter und unterstützen die Karriereziele ihre Teammitglieder.

… übertragen Verantwortung

Gute Chefs geben ihren Mitarbeitern viel Spielraum für eigene Ideen und Verantwortungsbereiche. Eigenverantwortliches Handeln ist erwünscht und wird gefördert.

… schaffen eine positive Fehlerkultur

Fehler werden nicht bestraft, sondern als Lernfaktor betrachtet.

… beteiligen sich am operativen Geschäft

Ist Not am Mann, packen gute Chefs selbst beim operativen Geschäft mit an und sind sich dann auch nicht zu fein für eine Arbeit, für die eigentlich ein „Untergebener“ zuständig wäre.

… können gut kommunizieren

Gute Chefs werden als Zuhörer geschätzt und zeigen angemessenes Einfühlungsvermögen.

… teilen Informationen

Wissen ist Macht – und gute Führungskräfte sind bereit, diese Macht mit ihren Mitarbeitern zu teilen. Sie machen Entscheidungen transparent, damit das Team die Hintergründe erkennen und verstehen kann.

… sind zielorientiert

Gute Chefs arbeiten zielorientiert und kennen den jeweils aktuellen Zielerreichungsgrad. So können sie das Team auf Kurs halten.

… kennen die Praxis

Die ideale Führungskraft agiert und entscheidet nicht nur auf theoretischer Basis. Sie informiert sich persönlich in der jeweiligen Abteilung über Abläufe, Probleme und praktische Erfahrungen, um die Arbeit und Umsetzung in der Praxis zu verstehen.

… fördern den Zusammenhalt

Gute Chefs haben verstanden, dass es nicht darum geht, mit dem eigenen Team besonders zu glänzen und andere Teams im Unternehmen auszubooten. Sie sehen ihr Team als Teil des Ganzen.

… treffen Entscheidungen

A-Führungskräfte sitzen Probleme nicht aus, sondern treffen aktiv Entscheidungen. Sie bringen Dinge voran und verhindern Stillstand.

Führungskräfte-Entwicklung

Die Studie zeigt: Gute Führung ist kein Zufall. Es gibt bestimmte, klare Faktoren, die gute Chefs ausmachen – und diese Faktoren anzuwenden, kann man lernen!

Warum es sich lohnt, in die Führungskräfte-Entwicklung zu investieren und welche Folgen schlechte Führung hat, zeige ich Ihnen im Film „Die Cheffalle“.

Haben Sie noch Fragen zur Personalführung? Kontaktieren Sie mein Team und mich. Wir verhelfen Ihnen zu einer radikalen A-Fokussierung auf jeder Ebene!