Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Personalkosten: Das kosten Ihre C-Mitarbeiter!

Haben Sie ein Hobby? Unternehmern und Führungskräften fehlt dazu ja oft die Zeit. Allerdings: Das teuerste Hobby der Welt leisten sich deutsche Mittelständler – mit sinnlosen Personalkosten für C-Mitarbeiter. Ich habe für Sie einmal nachgerechnet: Das kosten C-Mitarbeiter wirklich.

Teurer Spaß, Mitarbeiter – Zwischen Fluch (C-Mitarbeiter) und Segen (A-Mitarbeiter)

Eine halbe Million Dollar kostet die Aufnahmegebühr im exklusivsten Golfclub der Welt. Im legendären “Liberty National” am Upper New York Bay können Sie dafür dann mit Heli oder Yacht zum Golfspielen anreisen. Noch teurer ist nur High-Stake-Poker als Hobby. Bei diesem besonderen Kartenspiel beträgt das Startgeld eine Million Euro. Was Personalkosten für C-Mitarbeiter damit zu tun haben?

Verglichen mit den Personalkosten und Verlusten, die B- und C-Mitarbeiter jährlich in einem durchschnittlichen deutschen Unternehmen verursachen, ist der Mitgliedsbeitrag im „Liberty National“ ein echtes Schnäppchen.

Personalkosten Beispiel

In einem durchschnittlichen zehnköpfigen Team arbeiten zwei A-Mitarbeiter, sechs B-Mitarbeiter und zwei C-Mitarbeiter. Diese Zusammensetzung orientiert sich an den Erkenntnissen der jährlichen Gallup-Studien. A-Mitarbeiter ziehen den Karren, B-Mitarbeiter gehen nebenher, C-Mitarbeiter setzen sich obendrauf.

Personalkosten berechnen

Bei einem Gehalt von 2.500 Euro fallen für einen Mitarbeiter im Jahr mit Nebenkosten und Sozialleistungen rund 50.000 Euro Personalkosten an. Ein B-Mitarbeiter bringt etwa 30 Prozent weniger Leistung als ein A-Mitarbeiter, ein C-Mitarbeiter liegt mindestens 60 Prozent darunter. Bei jedem B-Mitarbeiter fehlen am Ende des Jahres also 15.000 Euro, beim C verzichten Sie auf 30.000 Euro Einnahmen.

In einem zehnköpfigen Team macht das ein Minus von 150.000 Euro! Bei 100 Mitarbeitern sind das 1,5 Millionen Euro Mindereinnahmen! Jährlich!

Die Kurzformel bei der Berechnung von Personalkosten für C-Mitarbeiter lautet: Fenster auf, Geld raus!

Aber während Golfer und Pokerspieler wenigstens ein paar nette Nachmittage und Abende mit Gleichgesinnten erleben und Kontakte knüpfen können, ernten Unternehmen für ihre Investition in Personalkosten für C-Mitarbeiter nur Ärger, unzufriedene Kunden und demotivierte A-Mitarbeiter.

Personalkosten senken

Die Zahlen beweisen: Unsere wichtigste Aufgabe als Führungskraft muss es sein, A-Potenzial in unserem Team zu erkennen und zu fördern, Minderleistung auszuschließen und die Teamqualität insgesamt nachhaltig zu steigern. Sparen Sie die Personalkosten für C-Mitarbeiter! Wie das ohne teure Gerichtsverfahren gelingt, erfahren Sie in unserem Seminar Beendigung von Arbeitsverhältnissen.

Welche Projekte würden Sie mit den eingesparten Personalkosten am liebsten finanzieren? Lassen Sie es mich wissen. Ich bin gespannt auf Ihr Feedback.