Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Brauchen Sie die Hundepfeife? Checken Sie Ihre Selbstorganisation!

Wer heute zu den Besten gehören will, braucht Mitarbeiter, die unternehmerisch denken und handeln. Solchen A-Mitarbeitern müssen Sie allerdings auch die passende Unternehmenskultur bieten. Wie steht es um die Selbstorganisation in Ihrem Unternehmen? Welches Level erreichen Sie? Machen Sie den Test.

Bei einer Wanderung über die Heide erhielt eine Unternehmerfreundin eine wichtige Lektion in Sachen Selbstorganisation – von einem Hirten. Sie kam an seiner Schafherde vorbei. Zwei prächtige Hirtenhunde kontrollierten die Tiere. Einer der Hunde beeindruckte die Unternehmerin ganz besonders: Ein Pfiff mit der Hundepfeife und ein Wink des Hirten, schon rannte der Hund los, um ein ausgebüxtes Schaf zurückzutreiben. Dann ein Wink nach rechts und der Hund hetzte los zum nächsten Problemschaf.

Die Unternehmerin sah sich das eine Weile an, dann sprach sie dem Hirten ihren Respekt aus für diesen großartig erzogenen Hirtenhund. Doch der Hirte lachte über das Kompliment. „Das ist der schlechteste und faulste Hund, den ich je hatte“, klärte er die Spaziergängerin auf: „Der tut ja nur, was er muss. Ohne Kommando passiert bei ihm gar nichts. Schauen Sie sich den anderen Hund an. Der weiß genau, wann er wohin laufen muss. Dem muss man nicht sagen, was er zu tun hat.“

Selbsorganisation
Selbstorganisation auf der Heide? Ein Hirte erteilte meiner Unternehmerfreundin eine nachhaltige Lektion in Sachen Personalführung.

Selbstorganisation am Arbeitsplatz

So funktioniert Selbstorganisation auf der Heide. Und genauso funktioniert Selbstorganisation auch im Unternehmen. A-Mitarbeiter wissen, worauf es ankommt. Sie brauchen und wollen keine Chefs mit Hundepfeife. B- und C-Mitarbeiter hingegen tun nur das, was unbedingt sein muss, wenn der Chef das Kommando dazu erteilt.

  • Sehen Sie sich dazu den kurzen Film „Die ABC-Rechnung“ an. 

Selbstorganisation – Check

Wie steht es um die Selbstorganisation in Ihrem Unternehmen? Machen Sie den Selbsttest.

Selbstorganisation Level 0

Die Arbeit ist komplett vorgegeben. Die Mehrzahl der Mitarbeiter erledigt genau festgelegte Tätigkeiten und trifft keine eigenen Entscheidungen.

Selbstorganisation Level 1

Die Mitarbeiter arbeiten in festen hierarchischen Strukturen, können aber innerhalb ihres eigenen, begrenzten Arbeitsgebiets entscheiden, wie sie ihre Aufgaben erledigen.

Selbstorganisation Level 2

Die Mitarbeiter können eigene Ideen einbringen und arbeiten selbstverantwortlich, Hierarchien sind vorhanden, aber durchlässig.

Selbstorganisation Level 3

Die Hierarchien sind sehr flach bis gar nicht erkennbar. Führungskräfte verstehen sich als Förderer ihrer Teams. Die Teams handeln und entscheiden eigenständig und unternehmerisch, jeder Mitarbeiter agiert als Mit-Unternehmer. Nicht Führungskräfte, sondern Ziele bestimmen das Handeln.

Selbstorganisation fördern

Unser Ziel als Unternehmer und Personaler muss es sein, unseren A-Mitarbeitern eine Führungskultur zu bieten, die ein Maximum an Selbstorganisation zulässt: Flache Hierarchien und Freiräume. Weg mit der Hundepfeife!

Das funktioniert allerdings nur mit einem A-Team – ob im Büro oder auf der Heide. Denn ohne Hundepfeife wird der faule Hirtenhund sich ganz gemütlich für ein Nickerchen im Schatten der Wacholdersträucher einrollen.

Wie Sie die A-Quote Ihrer Mitarbeiter systematisch erhöhen und sich von C-Mitarbeitern trennen, zeige ich Ihnen in meinen Seminaren und in meinem Personal-Coaching-Programm für Führungskräfte. Erfahren Sie gerne mehr dazu auf meiner Homepage www.joerg-knoblauch.de